Das Reinheitsgebot

Spread the love

Seit 1516

Vor allem aufgrund der damaligen schlechten Bierqualität (teilweise Sachen wie Tollkirsche etc., oftmals auch Verleumdung der Brauereien unter sich)

Aber auch, damit Roggen und Weizen ausschließlich zum Brotbacken zur Verfügung standen (wichtiger als Bier)

Nur Gerste, Hopfen und Wasser

Wo ist die Hefe? Kannte man damals noch nicht; durch die Luft reingekommen, im Bottich abgesetzt

Insgesamt historisch schwer einzuschätzen

1548 Änderung: Freiheit von Degenberg (Donau): Privileg, Weizenbier zu brauen; daraus sind die Hofbrauhäuser hervorgegangen und Weizen hat eine riesige Karriere gemacht, galt edler als die Biere aus Gerstenmalz

Heute wird nach dem Gesetz von 1993 gebraut (auch andere Sachen erlaubt, es gibt eine Liste)

REinheitsgebot eher eine ERfindung der Bierindustrie als Aushängeschild der deutschen Brauindustrie

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.